Taifun GT III

Artikelnummer: 885

Kategorie: SmokerStore


139,00 €
139,00 € pro 1 Set

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung Innerhalb von DE , Versand

momentan nicht verfügbar


Beschreibung

Taifun GT III




WICHTIG

Bitte lesen Sie sich vor der Inbetriebnahme ihres Taifun® GT III

Selbstwickelverdampfers diese Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mit dem Taifun® GT III haben Sie einen hochwertigen High-End

Selbstwickelverdampfer erworben, der ausschließlich für den

Gebrauch mit E-Liquid konstruiert worden ist. Vor dem

Gebrauch ist es erforderlich eine Wicklung aus geeignetem

Widerstandsdraht (z.B. NiCr Heizleiterdraht), sowie einem

geeignetem Docht (z.B. Watte) herzustellen und entsprechend

der Bedienungsanleitung anzubringen. Des Weiteren ist es

erforderlich den Verdampfer mit dem dafür vorgesehenen ELiquid

zu befüllen. Sollten Sie Probleme beim Anfertigen einer

geeigneten Wicklung haben, oder falls Sie noch keine Erfahrung

mit Selbstwickelverdampfern haben, wenden Sie sich bitte an

Ihren Fachhändler oder an
www.smokerstore.de.

Nach dem Anbringen einer neuen Wicklung sollte der

Widerstand der Wicklung gemessen werden. Verwenden Sie

dafür bitte ein Multimeter oder einen geeigneten Akkuträger

mit Widerstandsmessung. Sollte ein Kurzschluss festgestellt

werden, darf der Verdampfer keinesfalls in Betrieb genommen

werden. Kurzschlüsse können zu Schäden an Akkuträgern

und/oder Akkus führen. Korrigieren Sie in diesem Fall die

Wicklung oder fertigen Sie eine neue Wicklung an.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

3

WICHTIG

Bitte verwenden Sie nur Flüssigkeiten die ausdrücklich

zur Nutzung in E-Zigaretten vorgesehen sind.

Der Taifun® GT III ist aus hochwertigen Materialien gefertigt

und wurde vor der Auslieferung gründlich gereinigt. Eine

intensive Reinigung ist daher nicht notwendig, ggf. sichtbare

Feuchtigkeitsrückstände resultieren aus der bereits erfolgten

Reinigung, oder der Vorbehandlung der O-Ringe mit Glyzerin.

Sollten Sie den Verdampfer nach längerer Benutzung reinigen

wollen, genügt dazu in der Regel ein kurzes Ausspülen aller Teile

unter warmem Wasser.

Bitte lassen Sie nach dem Reinigen alle Teile gut trocknen, bevor

Sie den Verdampfer wieder zusammenbauen. Außerdem

empfehlen wir, vor dem Zusammenbau, die O-Ringe mit etwas

Liquid oder Glycerin zu befeuchten. Dies erhöht die Haltbarkeit

der O-Ringe und vereinfacht den Zusammenbau.

Sollte ein O-Ring oder ein Isolator beschädigt sein, tauschen Sie

diesen bitte aus. Die dafür notwendigen Ersatzteile sind

teilweise im Lieferumfang enthalten und können bei Bedarf

über Ihren Fachhändler oder über
www.smokerstore.de

nachbestellt werden.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

4

Lieferumfang Taifun® GT III

1 x Komplettverdampfer Taifun® GT III

1 x Infokarte zur Echtheitsverifzierung

1 x Drip Tip (Mundstück) Taifun® GT III

1 x Dichtungsringe (Ersatzteile)

1 x Geschenkbox

Technische Daten

Durchmesser: 23 mm

Länge (ohne Drip Tip): 52,5 mm

Gewicht : ca. 82 g

Füllmenge: ca. 5 ml

Material: Edelstahl (1.4301),

Borosilikatglas,

PEEK (Polyetheretherketon)

PA (Polyamid)

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

5

Anbringen einer Wicklung

Auf der Verdampfer-Basis befinden sich 2 Schrauben, die

zur Befestigung der Wicklung dienen (Plus- und Minuspol).

Die Schrauben sind leicht versetzt, so dass der Draht

problemlos angebracht werden kann.

Es empfiehlt sich die Drahtenden im Uhrzeigersinn um die

Schrauben zu legen und durch das Festziehen der

Schrauben den Draht zu fixieren.

Die Wicklung sollte sich mittig über dem Luftauslass

befinden und darf die umliegenden Metallteile nicht

berühren (Kurzschlussgefahr).

Der Docht wird durch die Wicklung hindurch geführt und in

die seitlichen Liquidtaschen der Basis geführt.

Die Liquidtaschen sollten von innen vollständig mit Watte

bedeckt sein, der Docht sollte jedoch nicht hineingestopft

werden.

Über die seitlichen Öffnungen kann dann (je nach

Einstellung der Liquid Control) das Liquid aus dem Tank zur

Wicklung gelangen.

(Siehe auch: Wickelbeispiel)

(siehe auch Wickelbeispiel auf Seite 18)

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

6

Liquid Control

Die Liquid Control wird durch das Drip Tip bedient. Das Drip

Tip lässt sich um 360° verstellen.

Die Öffnung der Liquid Control kann durch das Sichtfenster

des Tanks problemlos überprüft werden.

Beispiel:
Liquid Control maximal geöffnet.

(Diese Abbildung ohne Tank dient lediglich der Veranschaulichung)

Beispiel:
Liquid Control halb geöffnet.

(Diese Abbildung ohne Tank dient lediglich der Veranschaulichung)

Beispiel:
Liquid Control geschlossen (z.B. zum Befüllen).

(Diese Abbildung ohne Tank dient lediglich der Veranschaulichung)

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

7

Regulieren des Luftzugs

Die Einstellung der Luftzufuhr erfolgt über den AFC Ring,

der sich auf der Unterseite der Verdampfer-Basis befindet

und über 2 unterschiedlich große Langlöcher verfügt. Unter

dem Ring befinden sich insgesamt 11 Luftlöcher.

Während sich auf der einen Seite die Löcher 1,3,5,7, und 9

befinden, sind auf der gegenüberliegenden Seite die Löcher

2,4,6,8, 10 und 11 angebracht. Durch die Langlöcher im

AFC-Ring kann man nun abwechselnd auf jeder Seite immer

ein weiteres Loch öffnen, bzw. schließen und hat somit die

Möglichkeit den Luftdurchlass wahlweise zwischen einem

und zehn geöffneten Luftlöchern zu justieren.

Eines der Löcher ist kleiner und für einen besonders starken

Zug ausgelegt.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

8

Luftkanalreduzierung

Optional ist ein konisches geformtes PEEK Röhrchen

(3,35 x 3,55 x 6 mm) mit einem Innendurchmesser von

2mm erhältlich.

Durch den Einsatz dieses Röhrchens kann ein hoher

Zugwiderstand, unabhängig von der Luftzugregulierung

erreicht werden. Es sorgt jedoch vor allem für eine direkte

und stärkere Beströmung der Wicklung und einer daraus

resultierenden Geschmacksintensivierung.

Zum Einsetzen empfiehlt es sich eine Pinzette zu

verwenden.

Wichtig:
Beim Einsetzen des Röhrchens muss darauf

geachtet werden, dass das schmale Ende zuerst in die

Öffnung geschoben wird.

Das Röhrchen sollte bis möglichst vollständig in das Deck

geschoben werden. Es darf später nicht mit der Wicklung in

Kontakt geraten.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

9

Befüllen des Tanks

Zum Befüllen des Taifun® GT III muss zuerst die Liquid

Control verschlossen werden. Dazu dreht man das Drip Tip

solange, bis die Öffnungen der Liquid Control komplett

verschlossen sind.

Der Liquidfluss ist nun unterbrochen und man kann die Top

Cap abschrauben um den Tank zu befüllen.

Wichtig:
Das Drip Tip sollte vor dem Lösen der Top Cap ein

kleines Stück nach oben gezogen werden, da man sich

ansonsten beim Lösen der Top Cap die Liquid Control

weiter verstellen könnte.

Nach dem Abschrauben der Top Cap kann über die

seitlichen Öffnungen das Liquid in den Tank eingefüllt

werden.

Wichtig: Nach dem Befüllen, sollte der Tank sofort wieder

mit der Top Cap verschlossen werden. Der Tank sollte nur

so kurz wie nötig geöffnet sein.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

10

Befüllen des Tanks (optional)

Da das mitgelieferte Drip Tip über zwei ?Zähne? verfügt, die

zum Justieren der Liquid Control nötig sind, lässt sich die

Liquid Control nicht mit anderen Drip Tips einstellen und

somit auch nicht zum Befüllen verschließen.

Um die Liquid Control dennoch für die Dauer des

Befüllvorgangs zu verschließen, muss man den Tank ein

wenig lösen. Dabei verschieben sich die Liquidkanäle im

Inneren und werden ebenfalls verschlossen.

Trotzdem bleibt der Tank dicht, da er durch den verbauten

O-Ring immernoch abgedichtet ist.

Man kann nun wie gewohnt die Top Cap abschrauben.

Auch bei dieser Methode wird der Tank von oben befüllt.

Wichtig: Nach dem Befüllen, sollte der Tank sofort wieder

mit der Top Cap verschlossen werden. Der Tank sollte nur

so kurz wie nötig geöffnet sein.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

11

Befüllen des Tanks (optional)

Selbstverständlich ist das Befüllen von der Unterseite des

Tanks möglich. Dazu stellt man den Verdampfer zunächst

auf den Kopf und schraubt die Basis ab.

Der Tank muss während des gesamten Befüllvorgangs über

Kopf gehalten werden.

Falls nötig kann man die Verdampferkammer, bzw. den

Kamin noch leicht zur Seite drücken.

Zwischen der Wand des Tanks und der Verdampferkammer

kann nun das Liquid eingefüllt werden.

Wichtig: Beim Zusammenschrauben muss man darauf

achten den Tank weiterhin kopfüber zu halten.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

12

Justieren des Pluspols

Der Pluspol der 510-Verbindung lässt sich auf den

verwendeten Akkuträger anpassen.

Dazu wird ein passender Schraubendreher benötigt.

Der Pluspol sollte nur so weit herausgeschraubt werden

wie für den jeweiligen Akkuträger notwendig.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

13

Einzelteile Taifun® GT III

1
Feder

2
Senkkopfschraube

3
Pluspol-Basisplatte

4
Pluspol-Schraube

5
Pluspol-Halterung

6
Isolator (PA)

7
3x Distanzhalter (PA)

8
O-Ring 5x1,5 mm (NBR 50)

9
Pluspol-Isolator (PEEK)

10
Minuspol-Schraube

11
Minuspol-Halterung

12
AFC-Ring

13
Basis

14
O-Ring 17x1 mm (NBR 50

15
O-Ring 15x1 mm (NBR 50)

16
Wickeldeck

17
O-Ring 20x1 mm (NBR 40)

18
Tank-Cover

19
Glastank

20
Tank-Ring

21
O-Ring 19x1 mm (NBR 70)

22
Kammer/Kamin

23
2x O-Ring 5x1,5 mm (NBR 50)

24
Top Cap

25
O-Ring 15x1 mm (NBR 50)

26
Drip Tip

27
2x O-Ring 5x1,5 mm (NBR 50)

WICHTIG

Es wird empfohlen die O-Ringe, während dem Zusammenbauen, ein wenig mit

Liquid zu benetzen. Dadurch lassen sich die einzelnen Teile wesentlich besser

zusammen schrauben.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

14

Zusammenbau Taifun® GT III

1
Feder

2
Senkkopfschraube

3
Pluspol-Basisplatte

4
Pluspol-Schraube

5
Pluspol-Halterung

6
Isolator (PA)

7
3x Distanzhalter

8
O-Ring 5x1,5 mm

Bild 1:
Der Isolator [6] wird über die Pluspol-

Basisplatte [3] geschoben.

Bild 2:
Der Isolator [6] muss vollständig auf

der Pluspol-Basisplatte [3] sitzen.

Bild 3:
Auf der anderen Seite werden die

drei Distanzhalter [7] angebracht.

Bild 4:
Über den Isolator [6] wird

zusätzlich noch der O-Ring [8] geschoben.

Bild 5:
Den O-Ring [8] so weit wie möglich auf

den Isolator [6] schieben.

Bild 6:
Nun wird die Pluspol-Schraube [4] in

die Pluspol-Halterung [5] gesteckt.

Bild 7:
Die Schraube [4] bis zum Anschlag

durchführen.

Bild 8:
Die Schraube [4] wird nun in die

Pluspol-Basisplatte [3] geschraubt.

Bild 9:
Die Senkschraube [2] wird nun durch

die Feder [1] geführt.

Bild 10:
Die Feder [1] so weit wie möglich

auf die Schraube [2] schieben.

Bild 11:
Die Schraube [2] unten in die

Pluspol-Basis [3] einschrauben.

Bild 12:
Vorsichtig bis zum Anschlag

hineindrehen.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

15

Zusammenbau Taifun® GT III

Bild 13:
Nun werden die Teile 9,10,11 sowie

15 und 16 benötigt.

Bild 14:
Zuerst den O-Ring [15] in der

Aussparung auf dem Deck [16] montieren.

Bild 15:
Der O-Ring [15] muss dabei exakt

an der dafür vorgesehenen Stelle des Decks

[16] sitzen.

Bild 16:
Nun wird der Pluspol-Isolator [9] in

die dafür vorgesehene Bohrung im Deck

[16] eingesetzt.

Bild 17:
Dabei ist es wichtig den Isolator [9]

vorsichtig, gleichmäßig und ggf. mit leichten

Drehbewegungen einzuschieben.

Bild 18:
Der Isolator [9] muss vollständig im

Deck [16] sitzen.

Bild 19:
Die Minuspol-Schraube [10] wird

durch den Minuspol-Halter [11] gesteckt ...

Bild 20:
? und dann mit dem Deck [16]

verschraubt.

Bild 21:
Wenn die Schraube [10] korrekt

sitzt, blickt nun nur noch der Schraubenkopf

aus dem Deck [16] heraus.

Bild 22:
Die Pluspol Basis [3] wird von unten

in das Deck [16] gesteckt. Die Distanzhalter

sitzen dann genau in den Aussparungen.

Bild 23:
Der Pluspol [4] ist nun auf gleicher

Höhe wie der Minuspol [10].

Bild 24:
Der O-Ring [14] wird nun auf der

Basis [13] angebracht.

Bild 25:
Der O-Ring [14] sollte bündig in

der Aussparung der Basis [13] sitzen.

Bild 26:
Der AFC-Ring [12] wird auf die

Basis [13] gesteckt und dort vom O-Ring

[14] gehalten.

Bild 27:
Nun lässt sich der AFC-Ring [12]

seitlich auf der Basis [13] verschieben.

Bild 28:
Das Deck [16] kann nun in die

Basis [13] gesteckt werden.

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

16

Zusammenbau Taifun® GT III

Bild 29:
Das Deck [16] und die Basis [13]

werden nun miteinander verschraubt.

Bild 30:
Nun sollte die Basis so aussehen. Bild 31: Die beiden O-Ringe [23] werden in

den Aussparungen am oberen Ende des

Kamins [22] angebracht.

Bild 32:
Wie auf diesem Bild sollten die ORinge

[23] nun sitzen.

Bild 33:
Der O-Ring [21] wird nun auf dem

Tank-Ring [20] angebracht.

Bild 34:
Dazu gibt es auf dem Tank-Ring [20]

eine feine Kante in der der O-Ring [21]

sitzen sollte.

Bild 35:
Der O-Ring [17] wird nun in das

Tank-Cover [18] gesteckt.

Bild 36:
Im Tank-Cover [18] sitzt der O-Ring

[17] in einer kleinen Nut.

Bild 37:
Der Glastank [19] wird nun in das

Tank-Cover [18] geschoben.

Bild 38:
Der Glastank [19] sitzt dabei auf

dem O-Ring [17] im Tank-Cover [18]. Den

korrekten Sitz ggf. nochmals prüfen.

Bild 39:
Der Tank-Ring [20] wird nun auf das

Tank-Cover [18] gesteckt ...

Bild 40:
? und dort aufgeschraubt. Dabei

ggf. zur Unterstützung mit einer spitzen

Zange in die Befüllöffnungen greifen.

Bild 41:
Der Tank-Ring [20] sollte nun

passgenau auf dem Tank-Cover [18]

sitzen.

Bild 42:
Nun wird der Kamin [22] durch

das Tank-Cover [18] in den Tank-Ring [20]

gesteckt.

WICHTIG: Die O-Ringe am Kamin sollten

vor diesem Schritt unbedingt mit etwas

Liquid befeuchtet werden.

Bild 43:
So sollte der Kamin [22] nun in

dem Tank [18] stecken.

Bild 44:
Auf der Oberseite sieht man den

Kamin [22] in dem Tank-Ring [20] sitzen.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

17

Zusammenbau Taifun® GT III

Bild 45:
Nun noch den O-Ring [25] auf der

Top-Cap [24] anbringen.

Bild 46:
Auch in der Top-Cap [24] gibt es

eine entsprechende Aussparung für den ORing

[25].

Bild 46:
Die Top-Cap [24] kann nun auf den

Tank-Ring [20] aufgeschraubt werden.

Bild 47:
Top-Cap[24], Tank-Ring [20] und

Tank-Cover [18] sollten wieder bündig

aufeinander sitzen.

Bild 48:
Die O-Ringe [27] werden auf dem

Drip Tip [26] angebracht.

Bild 49:
Auffällig sind die beiden ?Zähne?

am unteren Rand des Drip Tips [26].

Bild 50:
Das Drip Tip [26] wird so auf die Top

Cap [24] aufgesetzt, dass es genau in den

Kamin ?greift?.

Bild 51:
Das Drip Tip [26] sitzt nun bündig

auf der Top-Cap [24]. Mit Drehbewegungen

kann die Liquid-Control bedient werden.

Bild 52:
Der Tank [18] wird nun auf die Basis

[16] gesetzt.

Bild 53:
Beide Teile werden nun

miteinander verschraubt.

Bild 54:
Fertig!

deutsch
Taifun® GT III ? Bedienungsanleitung

18

Wickelbeispiel

Die beiden Schrauben werden etwas

gelöst, um hier anschließend den

Draht zu befestigen.

Der Draht wird hinter die Wickelhilfe

gelegt.

Nun beginnt man damit den Draht

von unten nach oben um die

Wickelhilfe zu führen.

Das wiederholt man solange bis man

die gewünschte Anzahl von

Windungen hat.

Nun kann man die Enden ein wenig

umknicken. Dadurch lässt sich der

Draht einfacher befestigen.

Der Draht wird von außen um die

Schrauben gelegt ...

? und dann im Uhrzeigersinn um die

Schrauben geführt.

Mit einem geeigneten

Schraubendreher zieht man die

Schrauben nun fest. Die

Drehbewegung beim Klemmen, strafft

den Draht zusätzlich.

Das Gleiche macht man mit der

zweiten Schraube. Die Wickelhilfe

sollte man dabei festhalten, damit

sich die Wicklung nicht verzieht.

Die Wicklung kann man nun noch ein

wenig ausrichten.

Die Wickelhilfe nun vorsichtig

entfernen.

Überstehende Drahtenden werden

bündig an den Schraubenköpfen

abgeknipst.

Taifun® GT III
? Bedienungsanleitung deutsch

19

Wickelbeispiel

Von oben betrachtet, sollte die

Wicklung nun gleichmäßig und

zentral ausgerichtet sein und dabei

das Luftloch verdecken.

Nun wird ein breiter Strang Watte

benötigt.

Die Watte wird auf der einen Seite

angespitzt und durch die Wicklung

geführt.

Anschließend kann die Watte

eingekürzt werden. Auf jeder Seite

sollte ca. 8-10 mm Watte überstehen.

Ein Ende der Watte wird nun

vorsichtig in die seitlichen Taschen

geführt.

Auf der anderen Seite ebenfalls. Die Watte sollte die Taschen

komplett ausfüllen, darf aber nicht

hinein gestopft werden. Die Watte

muss dort locker und luftig verteilt

sein.

Wichtig ist, dass sich hinter jeder

Liquidöffnung etwas Watte befindet.

WICHTIG

Nach dem Anbringen einer Wicklung, muss die Watte mit Liquid vorbefeuchtet

werden, bevor der Verdampfer zusammengeschraubt und der Tank befüllt wird.

Die hier gezeigte Wicklung dient nur als Beispiel. Andere Drähte, eine abweichende Anzahl

der Windungen sowie größere/kleinere Durchmesser sind ebenfalls möglich.


Inhalt: 1,00 Set

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Benachrichtigen, wenn verfügbar

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.